World of Darkness

Leben in Secondlife
 
StartseitePortalGalerieSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 † † Tagebuch der jungen Empress † †

Nach unten 
AutorNachricht
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Mi Dez 05, 2007 12:15 pm

Geplagt von unendlicher Traurigkeit sitze ich an meinem Tisch und sinniere über das Geschehene. Mein Kopf wiegt schwer und ich kann kaum klare Gedanken fassen. Lady Simone ist fort, fort um neues zu entdecken in dieser großen Welt. Ich bin ganz benommen, selbst jetzt noch nach Tagen.

Sie hat gesagt ich soll für sie regieren und als neue Empress herrschen. Mein Magen krümmt sich bei dem Gedanken an diese große Aufgabe, aber ist es nicht die Stärke eines Ventrue zu regieren, Macht zu demonstrieren? Ich bin dennoch unsicher. Werde ich dieser Aufgabe gerecht? Habe ich die Kraft und den Mut, den unsere lady Simone immer hatte?

Ich vermisse die alten Zeiten, vor allen Dingen vermisse ich meinen Vater. Er war die pure Manipulation, hatte macht über alles und jeden. Ich hoffe ich haben wenigstens etwas von ihm geerbt. Seit der Zeit, die ich in Norwegen verbrachte um in Ruhe mein Volk zu studieren, habe ich keine Ruhe mehr gehabt. Aber ich habe starke, loyale Vampire an meiner Seite.

Wir wachsen, wir sammeln unsere Kräfte und wer weiss....vielleicht werden wir wieder die Macht erlangen, die uns von Anbeginn der Zeit zusteht. Die Herrschaft über die kleinen naiven Menschen. Ich werde mein Bestes geben, mich mit allen gut stellen und dann, wenn sie es nicht erwarten die Fäden ziehen.

Wir werden ja sehen, wer zuletzt lacht. Wir Ventrue sind mehr als nur ein Haufen Möchtegernvampire. Wir sind die Elite!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   So Dez 09, 2007 12:42 pm

Es ist etwas schreckliches geschehen! Ich habe einen Fehler gemacht und nun bin ich verflucht und kein Magier und keine Hexe kann mir helfen. Ich biss Sir Piet Carnell und trank sein Blut im Irrglauben daran schadlos davon zu kommen. Ein Fehler ja, weil er seine Seele Luzifer gab im Pfand für sein Blut und Stärke. Dieses Blut fliesst nun durch meine Adern und bindet mich wie eine Blutsschwester an ihn. So sehr ich dagegen an kämpfte, wir müssen nun Seite an Seite kämpfen um diesen Bann zu brechen und ich hoffe unsere Geschwisterliebe reicht aus, uns zu erlösen. Es wird eine harte Zeit und noch weiss ich nicht so recht wie wir den Bann brechen können.

*senkt den Blick*Oh Bruder, auch wenn ihr mich in diese Situation gebracht habt, ich steh Euch bei und werde versuchen gemeinsam mit Euch den Bann zu brechen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Di Dez 11, 2007 10:37 am

Ich traue meinem Bruder nicht. Unterwandert er meinen Clan, versucht er meine leute auf seine Seite zu ziehen? Oder ist es unser Vater, der aus ihm spricht? Immer wieder musste ich ihn von Lady Lae fern halten und doch lässt er sie nicht in Ruhe. Wie soll ich meinen Bruder lieben, wenn er doch so unbarmherzig und berechnend ist?

Mein Gefährte Carlini traf gestern auf ihn, man spürte das Knistern, die Spannungen zwischen den Beiden deutlich. Mein Bruder zollte ihm keinen Respekt, ich hoffe das wird er nicht bitter bereuen.

Ich spüre immer mehr Hass in mir aufsteigen, sie vertreibt die Liebe zu Carlini, doch das kann und will ich auf keinen Fall zulassen. Ich will nicht wie mein Bruder werden, ich will nicht herzlos und ohne Liebe nur nach der Lust des Moments gieren. Nein, das bin nicht ich.

Bruder du hast mich in diese Situation gebracht, wir müssen uns vertragen, sonst sind wir beide verloren. Ich bringe all meine Güte und meine Liebe auf, aber ich fühle, als kämpfte ich gegen windmühlen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Di Dez 11, 2007 7:19 pm

Dieser Bastard, er hat Lady Laemaria sein Blut eingeflösst und nun ist sie auch verflucht. Ich habe viel gelesen, ich denke ich kann den bann brechen und ihn gleichzeitig schwächen. Wir werden ja sehen wer zuletzt lacht Bruder!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Mo Jan 07, 2008 5:27 pm

Carpe Noctem,

Seit ich fort bin scheint viel zu passieren. Ich habe kaum Zeit mir Notizen zu machen. Dank Königin Ayla bin ich befreit von Teufelsblut, aber ich musste dennoch diese gefährliche Reise antreten um endlich das zu finden, was ich seit langem suche. Ich vermisse meine Familie. Ich hörte, sie sind sehr engagiert im Handeln und haben schon gute Geschäfte gemacht. Ich werde ein paar wertvolle Reliquien von meinen Reisen mitbringen um sie dann zu verkaufen für einen guten Preis. Nun wo hab ich sie gefunden? Sagen wir mal, es gab einen bedauerlichen Schiksalsschlag in einer reichen Adelsfamilie nahe dem Dorf Nimsel, wo ich momentan mich aufhalte. Niemand weiss wann ich zurück kehre, nichts ist gewiss, aber ich werde im Geiste immer bei Euch sein. Mein Herz ist bei Sir Carlini, so wie meine Gedanken auch immer weiter um ihn kreisen. Wir werden uns bald wiedersehen, ich verspreche es mein Liebster.

Valedico
Eure Empress
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Di Jan 08, 2008 9:00 pm

Oh welch eine Hatz....ich kann kaum atmen, so schnell bin ich gerannt. Ein kleines Mädchen musste sterben, es tat mir beinahe Leid. Aber ich hatte seit Tagen nichts getrunken, war schon ganz phal im Gesicht undman suchte mich bereits. das Blut der Kleinen war süß wie Honig, wenn ich mich recht erinnere wie Honig schmeckt. Sie war ruhig, keine Angstschreie, fast als wartete sie auf den Tod. Arme kleine Prinzessin Siria, du warst erst 8 und schon ist dein Leben vorbei. Nun denn, keine Zeit für Rührseeligkeiten. Ich bin auf der Flucht, mal wieder. Ein Bauer hat mich erwischt wie ich seinen Lehnsherren aussaugen wollte und leider mich bei diesem Vorhaben gestört. Nun ist ganz Nimsel hinter mir her und ich versuche beim nächsten Hof ein Pferd zu borgen und der wütenden Meute zu entkommen. Falls ich es nicht schaffe muss ich sie töten und ohne meine Familie wäre das bei 100 mann ein schweres Unterfangen, trotz des königlichen Blutes was immernoch durch meine Ader fliesst und mich belebt und stark macht.

Ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe meinen vater im Traum gesehen. Ich erinnere mich an seine Worte: Such deine Wurzeln, dein Schiksal ist besiegelt.

Nunja, ich will ihm nicht mehr trauen nach all dem Ärger den ich hatte durch ihn. Viel lieber denke ich an meinen Liebsten, der so fern von mir auf meine Rückkehr hofft. Mein Engel, auch wenn diese Bezeichnung unserer rasse nicht würdig ist, ich schenke dir mein Herz. Einmal unendlich und zurück.

Zufrieden und mit dem Spass an der Jagd werde ich nun in Richtung meiner Verfolger aufbrechen. ich habe das Gefühl vom Blut der Prinzessin beflügelt zu sein und werde es wagen. Das wird ein Festschmaus, viel junger Adel hier. Wünscht mir Glück.

*Bindet die Schriftrolle an den Fuss einer taube und lässt sie davon fliegen in der Hoffnung, die Richtigen werden sie schon erhalten*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Mi Jan 09, 2008 6:17 pm

*wischt sich das Blut von den Lippen und grinst*

Ein hartes Unterfangen, aber ich muss sagen, ich finde Gefallen daran mich großen Herausforderungen zu stellen. Wie meine Mutter immer sagte: Nebula, du bist zu Großem bestimmt, mach was daraus!" Nun bin ich schon so nah an meinem Ziel und es ist doch noch so fern. Ich kann erst den berg erklimmen, wenn ich wirklich bereit bin, ihm gegenüber zu treten.

Nicht mein Vater, der ist ja längst tot. Nein, ich habe doch tatsächlich Angst vor einem Priester. Ja ein ärmlicher priester, dessen kapelle auf dem Berg direkt vor mir steht. Er schickte mir einst eine Schriftrolle und erklärte: " Vampire, widerwärtige Missgeburten aus dem verseuchten Blut Kains. Ihr werdet durch mein gebet sterben Lady Nebula. Kommt zu mir und stellt Euch Eurem Schiksal, keiner kann Euch mehr retten ausser Ihr selbst!"

Ich warf das Papier achtlos beiseite, in der Annahme, er macht Scherze. Seitdem plagen mich Albträume, ich höre Gebete und Zaubersprüche und werde ihn töten um diesem Spuk ein Ende zu bereiten.

Pater Igidius van Hellsing wird sterben, so ein Pfaffe kriegt mich doch nicht klein.....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Do Jan 10, 2008 12:26 pm

Er sagt ich bin die Ausgeburt des Bösen. Er hätte nie damit gerechnet, dass ich tatsächlich so sehr meinem Vater ähneln würde. Er beschimpft mich, wirft Flaschen mit Weihwasser nach mir und ich lache. Das weihwasser verbrennt mir den Arm und ich lache. Er schreit ich soll endlich gehen und ich antworte ruhig, dass ich das nicht für nötig halte. Er läuft Richtung Altar und holt ein Holzkreuz hervor. Ich stehe nun direkt vor ihm, er hält das kreuz vor sich und sagt mit zitternder Stimme: " Ich habe Knoblauch gegessen!" Das Kreuz brennt sich in meine Haut, ich bleibe dennoch stehen. "Knoblauch sagst du? Nun, mich stört eine Magenverstimmung nicht, solange ich dich loswerde Pfaffe!"

Sein Gesicht ist bleich, er hat Todesangst. bei Kain, warum will ein kleiner Dorf-Pfarrer unbedingt mich tot sehen. Ich frage ihn. Er sagt: " Dein Vater war nie menschlich, geboren als mensch, aber innerlich schon ewig tot. Du bist mehr als ein Mensch, der Vampir wurde. Dein Vater hat dich geformt nach seinen Vorstellungen. Er wollte ein Monster und nun bist du es tatsächlich geworden." Ich lache leise und frage mich: Bin ich ein Monster? Nein, ich bin mächtig, habe eine Familie und einen Gefährten. Dieser "Mensch" weiss doch garnicht wie es ist ein Vampir zu sein.

Ich beisse ihn und sauge ihn aus. Mir bekommt sein Blut nicht, dummer Knoblauch. "Ich werde dich zu dem machen, was du am Meisten hasst in dieser Welt."

Die Verwandlung geht schnell, er hat unendlich Schmerzen. Ich geniesse es ihn mein Blut trinken zu lassen. "Nun du Schwächling, eines Ventrue würdig bist du nicht. Einen Tag gönne ich es dir als Vampir dein Dasein zu fristen, dann töte ich dich damit du dort hin kommst wo du mich hinschicken wolltest Pfaffe."

Er ist am Ende, aber er wird sich nicht selbst richten, dazu ist er zu ängstlich vor dem was ihn erwartet. Er denkt an ewiges Fegefeuer, ewige Folter.

Ich gehe lachend und nehme mir vor morgen Nacht ihn in den entgültigen Tod zu schicken.

Ich gefalle mir in der Rolle des Bösen, die Menschen sind so naiv.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Fr Jan 11, 2008 2:32 pm

Nun ist er erlöst...zwar etwas gegen unsere Gesetze, die ich sehr ernst nehme, aber es war die beste Folter überhaupt ihn zu dem zu machen, was er am Meisten hasst. Er hat ein paar Menschen getötet und war total vergiftet von schlechtem Blut als ich ihn sah, da war es nicht schwer ihm den Gnadenstoss zu verpassen, eines Ventrue würdig war er wirklich nicht.

Ich ziehe weiter, habe die Kirche abgebrannt und man sieht das Feuer immernoch von weitem. Schön, wenn man weiss, dass es richtig ist, was man tut.

Nun werde ich Schwesterchen besuchen. Mal schaun, wie sie reagiert...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Sa Jan 12, 2008 10:26 pm

Anna, meine herzallerliebste Schwester. Selbst nach meiner Verwandlung empfinde ich nur Liebe und Geborgenheit bei ihr. Ein wahrer Engel, so rein und unschuldig. Selbst ich vermag diesen Zauber, der sie umgibt, nicht zu brechen.

Ihr fragt Euch warum sie noch lebt nach all den Jahren? Nun, sie ist kein Mensch, niemals gewesen. Mein Vater hat sich in jungen Jahren mit einer Hexe eingelassen, ein Kind gezeugt und natürlich versucht es zu töten. Später als er zu dem wurde, was ich verehrt habe, verstand er erst wie wichtig Anna für uns ist. Sie beschützt uns. Sie ist sehr stark geworden seit meinem letzten Besuch. Lebt in einem kleinen Wald und ist eins mit der Natur. Nie beklagt sie sich. man könnte sagen, sie ist meine gute Seele und meine Zuflucht in schlimmen Tagen gewesen. Aber sie will mich immerzu bekehren. Ich soll aufhören Blut zu vergiessen, ich soll mich retten lassen sagt sie. Die Macht dazu hat sie, aber ich liebe mein Leben und das weiss sie auch.

Sie wird bald ausziehen in den dunklen Teil des Waldes und nach einer Waldfrucht für mich suchen. Ich will sie meiner Königin mitbringen. Sie wird wissen, wie wertvoll sie ist. Man kann gute Tränke daraus herstellen habe ich gehört. *lächelt*

Ja, ich vermisse mein Zuhause, meine Familie. Aber bald, bald ist es soweit. Nur noch ein paar Wochen, dann kehr ich heim und werde wieder vereint sein mit meinem Liebsten Carlini.

Heut ist ein seltsamer Tag. Die Nachtigal scheint nur für mich zu singen und der Mond steht in voller Pracht am Himmel. Ich stehe vor Annas Hütte und sehe wie ein Wolf ein Rehkitz reisst. Welch friedvolle Brutalität. Ich muss lachen und strahle mit dem Mond um die Wette.

Bald ist es soweit...

_________________
Regere Sanguine
Regere In
Veritatem Est
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   So Jan 13, 2008 1:17 pm

Mit allerhand Kräutern und Tränken beladen verabschiede ich mich von Anna. Mein armer Rasputin muss die ganze Last tragen. Ich hoffe mein stolzer Friese nimmt es mir nicht übel.

Sie sagte ich soll auf mich Acht geben, jemand verfolgt mich. Ich lächle nur und sage: ich weiss...

Als ich gegen Mitternacht aufbreche erklärt sie mir den Weg zu einer kleinen Höhle wo ich am Tage mich vor der Sonne schützen kann und ungestört neue Kräfte sammeln.

Nach 5 Stunden komme ich dort an, verbrenne mir meine Hand als ich schnell noch das Pferd von seiner Last befreie und muss sogleich eine von Annas Salben anwenden, weil meine Wunde so sehr schmerzt. Verdammte Sonne, wie soll man sich nur frei fühlen, wenn man sich sogar vor ein wenig Licht fürchten muss.

Ein Jäger findet mich schlafend in der Höhle und läd mich auf das nahe gelegene Schloss ein. Welch glückliche Wendung. Ich lächle ihn an und er scheint mir wohlgesonnen. ich verrate ihm meinen Namen und als wir beim Schloss ankommen werde ich dem König vorgestellt. Ein Oberhaupt einer Händlergilde bin ich, erzähle ich. Auf der Suche nach wertvoller Handelsware sei ich und ob ich ein oder zwei Nächte im Schloss nächtigen dürfe frage ich. Der König ist so naiv, freut sich dass ein schönes Weibsbild sich in sein Schloss verirrt hat und gestattet mir zu bleiben solange ich will.

Tagsüber halte ich mich in meinem Zimmer auf, ich schreibe an wichtigen Verträgen sage ich und brauche Ruhe dazu. Nachts feiern wir wunderbare Feste und ich gewinne das Vertrauen des Königs. Er wird sich verlieben und alles tun was ich will. *lächelt in Gedanken*

Königsblut ist das kostbarste. Wenn er mir erlegen ist werde ich ihn aussaugen und töten. Leider ist er zu schwach um ein Ventrue zu werden. Er ist zu gut zu seinem Volk. Mal schaun, ob ich hier ein wenig reformieren kann was er mit seiner lieben Art ruiniert hat...

_________________
Regere Sanguine
Regere In
Veritatem Est
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Mo Jan 14, 2008 12:31 pm

Der König ist tot, sein Stiefsohn Thronerbe und mein Goul. Perfekt gelaufen würde ich sagen. Das Volk wird unterjocht, der neue König ist zufrieden, ich bin gestärkt und reise weiter.

Die blutigen Einzelheiten erspare ich Euch.

_________________
Regere Sanguine
Regere In
Veritatem Est
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Mo Jan 14, 2008 1:13 pm

Kaum aufgebrochen werde ich wieder verfolgt. jemand trachtet nach meinem Leben oder was davon übrig ist. *lacht spöttisch*

Ich fühlte mich nie lebendiger, das königliche Blut beschwingt mich. ich bin fröhlich und pfeiffe des Nachts ein Lied während Rasputin und ich durch die Berge reiten.

Ein Knacksenim Gebüsch....mein Rasputin schreckt zusammen...wirft mich ab und galoppiert davon...

Als ich mich aufrappel seh ich die dicke Fleischwunde an meinem Bein. Es wird auf mich mit Pfeilen geschossen. Die Wunde brennt...verdammtes Weihwasser...Zwei Gestalten in langen Gewändern kommen auf mich zu...mein Schiksal scheint besiegelt...

Nun hilft nur eins....ich reisse meinen Mund auf und springt einer der Gestalten an den Hals...

_________________
Regere Sanguine
Regere In
Veritatem Est
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Mi Jan 16, 2008 11:58 am

/me spuckt das verseuchte Blut aus.

Solch ein Gesindel, altes Blut armer Bauern...igitt wie widerlich. Gut, dass ich weiss wie giftig solch ein Blut für mich ist. Mein Bein tut höllisch weh. Verdammte Christen, immer einem auf der Spur. Zum Glück gibt es in Darkness keinen Priester, der versucht Vampire mit Kreuzen und Weihwasser zu töten. Brennt zwar höllisch, aber tötet nicht. Einfach nur nervtötend und zeitstehlend soeinen Brantwunde.

Ich sitze neben den Leichen und durchsuche ihre Taschen. Finde nichts von wert oder was auf ihren Auftraggeber schliessen lässt.

Man beobachtet mich immernoch. Ich spüre es deutlich...und es ist...

...kein Mensch...

_________________
Regere Sanguine
Regere In
Veritatem Est
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Do Jan 17, 2008 11:55 am

Ich werde immernoch verfolgt. Konnte das Wesen noch nicht stellen. Meine Reise ermüdet mich, ich sehne mich nach meiner Heimat Darkness. Will zurück zu meiner Familie.

Mir passierte allerhand auf meiner Reise, aber nichts liegt mir ferner als diese zwingende Reise zu geniessen. Mein Ziel liegt vor mir, ich bin nicht mehr so stark, wie nachdem ich das fremde Königreich verliess. Diese Reise steht unter einem bösen Stern und ob ich je zurückkehre weiss ich nicht.

Auf der Suche nach meiner Vergangenheit werde ich viel an meinen Vater erinnert. Ich dachte immer, er wäre einer der mächtigsten Vampire gewesen, aber so wie er will ich nicht werden. Er sähte Angst und Schrecken unter seinesgleichen und tötet alles und jeden, wenn man nicht dem entsprach was er erwartete.

Meine Schwester hat einen anderen Vater, einen weichherzigen Zauberer, der sie mit sich nahm in jungen Jahren. Ich erwähnte ja bereits, meine Mutter war nicht gerade ein Kind von Traurigkeit Rolling Eyes

Nunja, ich habe nichts von ihr, kaum etwas von meinem Vater, ausser vielleicht den Hass auf Menschen und den Blutdurst Twisted Evil

Ich will nun wissen, wer meinen Vater tötete. Ich glaube ich habe sie gefunden und nun werde ich sie zur Rede stellen. Ich betrete das Gasthaus und sehe eine alte Frau in der Ecke sitzen. Das kann doch nicht sein, denke ich und gehe langsam auf diese Lady zu...

_________________
Regere Sanguine
Regere In
Veritatem Est
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Fr Jan 18, 2008 11:58 am

Die alte Dame hustet sich die Lunge aus dem Leib. Ich bin froh, dass mich die Pest nicht befallen kann und komme näher zu ihr. Sie bemerkt mich nicht, merkwürdig, ich stehe doch direkt vor ihr. Erst jetzt bemerke ich es, sie ist blind.
Ich grüße sie: Carpe Noctem Lady!
Sie schrickt zusammen: Du? Wie ist das möglich?
Ich lache: Nun, das selbe könnte ich Euch fragen Mutter.
Meine Mutter trinkt einen Schluck Wein und überlegt, wahrscheinlich wie sie mir erklären kann, warum sie nach all den Jahren noch lebt und dazu noch in diesem Zustand: Nun es die Schuld deines Vaters, frag ihn!
Ich: Er ist tot.
Sie: Oh. Er hat dir nie die Wahrheit erzählt oder?
Ich schaue verwirrt: Was meint Ihr Mutter? Welche Wahrheit?
Sie: Ich war nicht seine Geliebte, ich war sein Goul. Er hat mir ein ewiges Leben aufgezwungen um dich zu bekommen. Nun, ich hab ein ewiges Leben, bin aber schwach wie ein Mensch und nach all den jahren, kann ich nichtmal meine Tochter ansehen und ihr sagen wie hübsch sie ist. dafür hat er gesorgt!
Sie zeigt mit den Fingern zu ihren toten Augen und ich nicke.
Sie: Bitte rette mich Kind, erlöse mich aus diesem Leben. Ich kann nicht mehr.
Ich schaue Sie an, minutenlang, sage kein Wort. Was soll ich tun? Die eigene Mutter töten? Sie erlösen? Ich dachte immer, sie wäre eine lebensfrohe Frau gewesen, die das Leben genossen hat. Nun seh ich die Kehrseite der Medaille und bin mehr als schockiert. Mein Vater, ein Bastard, aber dennoch mein Vorbild. Wie kann ich das restliche menschliche in mir wahren und dennoch stolz sein, seine Tochte zu sein?
Ich sagte ihr, ich will sie in der nächsten Nacht treffen, ich müsste mir über einiges klar werden. Ich nahm ein Zimmer in dem Gasthof und verkroch mich für die nächsten Stunden dort.

_________________
Regere Sanguine
Regere In
Veritatem Est
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Mo Jan 21, 2008 12:18 pm

/me schaut noch einmal auf Darkness und reitet dann wieder davon...

Ich musste nach dem Rechten schauen und mir Rat holen bei meinem Clan. Auch eine Empress benötigt ab und an Rat und Hilfe. Besonders wenn es um einen solch schweren Schritt geht.

Ich bin auf dem Weg zurück zu dem Gasthof, dort wartet meine Mutter auf mich. Sie redet von Erlösung, ich hoffe ich kann ihr wirklich helfen...

Als ich in Darkness war ist viel geschehen und ich bin positiv überrascht wie wohl überlegt und planvoll mein Clan handelt. Unsere Verbündeten unterstützen uns bei einem riskanten Vorhaben, was ich hier aber nicht weiter ausführe falls meine Schriftrolle in die falschen Hände geraten sollte.

Der Clan der Könige erreicht mehr und mehr seine alte Stärke und ich muss lächeln, wenn ich in der Ferne die armen Menschen sehe. Sie haben ja keine Ahnung...

_________________
Regere Sanguine
Regere In
Veritatem Est
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Mo Jan 21, 2008 4:17 pm

Wieder und wieder flüstere ich die Worte...so vertraut und doch bedeuten sie nicht immer das was offensichtlich scheint..mit Macht kommt auch Verantwortung, für sich selbst, für den Clan. Da ist kein Platz für Gefühlsduseleien. Sähe Hass, ernte Untergebung wie mein Vater immer zu sagen pflegte.

Ich richte mich auf, das geweihte Messer in der Hand...Kain sei mit mir, ich schaffe es nicht allein...ich spüre diese Kraft, jemand ist da und hilft mir...mit einem schnellen starken Hieb tue ich wie ihr Wunsch war. ich darf nun nicht schwach werden...das Blut fliesst in Strömen und mein herz pocht, vor Gier, vor Aufregung....vor Angst.

Ich stehe auf und gehe zum Stall, sattle mein Pferd und reite davon...

Es ist schon ein Leidiges mit der Familie...

_________________
Regere Sanguine
Regere In
Veritatem Est
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Do Jan 31, 2008 11:38 pm

Ich verbrachte einige Tage auf Darkness und habe mich mit Sir Astolas besprochen bevor ich wieder ging um unsere Handelswege sicherer zu machen. ich traue nämlich den Krieger von KoR nicht über den Weg und auch eine Empress hat das Bedürfnis nach einer kleinen Hatz von Zeit zu Zeit als verbinde ich Pflichten mit dem Angenehmen.

Fern ab des Weges fand ich ein grünes Fleckchen Lan, was mir sofort zusagte. Ich erledigte das Nötige und nun ist es mein. Der Bauer, dem die Wiese gehörte musste kaum leiden...Twisted Evil

Ich habe mir Zimmersleut bestellt und einen Schmied, sogar ein Steinmetz wird anreisen um meine Residenz zu bauen. Fern von der Familie, fern von den Lieben und fern von all dem Hass. Ich weiss irgendwann einmal, es mag Jahre oder Jahrhunderte dauern, muss ich mich zurückziehen und das Feld für einen anderen Herrscher räumen. Ich will vorbereitet sein für das, was da kommen mag. Auch die ferne Zukunft ist irgendwann greifbar, besonders ein Vampir weiss das nur all zu gut.

Ich werde die Residenz mit meinem Blut weihen und unantastbar für Feinde machen. So können ich und meine Kinder der Nacht in aller Ruhe unsere feste dort feiern und wer eintritt wird sich wiederfinden in einer anderen Welt. Kein Hass und kein Krieg, dennoch weiss man von ihrer Existenz. Das ist mein Traum. Es wird hunderte an Jahren dauern das zu erschaffen, was mir gefällt. Ich werde wohl die Bauherren mit meinem Blut versklaven müssen damit sie zumindest bis zur Fertigstellung der Festung leben. *lacht teuflisch*

Mein Clan ist erfolgreich im Handel, ich bin beeindruckt. Wer hätte gedacht wie geschickt ein Ventrue auch die Macht der Begierde lenken kann? Wir bieten nur die besten Waren feil. Edles Tuch, extravagante Gewürze, jede Art von Alkohol, die es zu kaufen gibt und natürlich Opium. durchaus reizvoll, nur leider nicht wirksam bei uns Händlern, von daher könnte es ein gutes Mittel zur Informationsfindung darstellen. Ich werde mich da mit meinem Clan zusammen setzen und beratschlagen. Ach und Waffen bieten wir an, nur beste Qualität und teilweise von uns selbst perfektioniert. Waffen, die eines Königs wert sind, aber dennoch für genug Gold für jeden greifbar sind. Ich selbst verlasse mich meist lieber auf mein Auftreten als auf eine einfache Waffe. Nicht jeder kampf ist notwendig, nur ein leidiges Übel, wenn man eh weiss wer der Gewinner sein wird.

Ich werde nun wieder aufbrechen, diesmal in den fernen Norden, vielleicht liegt dort ja Schnee und ich kann etwas abkühlen. Ich fühle mich als ob ich innerlich brenne, seit Tagen schon. Muss wohl die nachwirkung des Königsblutes immernoch sein, dieser Bastard hat sein Leben lang Knoblauch gegessen so scheint mir um mir einen üblen Nachgeschmack zu bereiten.

Valedico
Eure Empress

_________________
Regere Sanguine
Regere In
Veritatem Est
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebula Vacirca

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Alter : 33
Ort : Leer (Ostfriesland)
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   Sa März 15, 2008 4:42 pm

Wie Ihr wisst ist Sir Astolas Piek nun Herrscher über die Ventrue.

Ich habe eine lange Reise überstanden und bin als andere Person zurück gekehrt. Ich werde niemals mehr die sein, die ich war. Mein Herz ist zerrissen und kann nie mehr geheilt werden. Ich habe so viel Hass in mir und werde diesen gegen unsere Feinde nutzen. Ich bin innerlich nie stärker gewesen, selbst die grausamste Folter wird nicht hervor bringen, was mit mir geschah. Bin ich allein zerfressen mich die Gedanken an meine Familie, deshalb kehre ich zurück. Aber ob ich je wieder bin wer ich war steht in den Sternen. Lillith ist bei mir, sie gibt mir Kraft. Eine Bestie wütet in mir, verwandelt mich, nimmt mir die letzte Menschlichkeit.

Ist dieser Prozess aufzuhalten? Kann mein Clan mich retten? Wird Astolas die Familie zusammenhalten können? Werden wir stark genug sein um im Kampf zu bestehen? Wollen wir wirklich wissen, was ide Zukunft bringt?

Ich zittere vor Angst und knie mich zum Gebet: Kain, oh Herrscher über uns alle. Gib Astolas macht und Stärke und setze die Ventrue zurück auf ihren angestammten Platz hoch über allen. Mein Herz als Pfand dafür, dass die Ventrue alte Macht erreichen...

_________________
Regere Sanguine
Regere In
Veritatem Est
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: † † Tagebuch der jungen Empress † †   

Nach oben Nach unten
 
† † Tagebuch der jungen Empress † †
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
World of Darkness :: das ALTE WOD :: *** † † Ventrue Clan † † ***-
Gehe zu: