World of Darkness

Leben in Secondlife
 
StartseitePortalGalerieSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Kriegserklärung an Königin Ayla

Nach unten 
AutorNachricht
Kiraai Voom

avatar

Anzahl der Beiträge : 113
Alter : 46
Anmeldedatum : 20.11.07

BeitragThema: Kriegserklärung an Königin Ayla   Di Feb 05, 2008 5:34 pm

/me sitzt verschreckt in einer Ecke in ihrem Versteck und kritzelt eilig mit einem Kohle Stück die Nachricht an den König auf einen Fetzen von ihrem Rock das sie herraus gerissen hat

Mein König,

euer Onkel hat wie befohlen die Kriegserklärung an die Königin von Darkness überbracht.

/me schluckt schwer und schreibt weiter...

ich wollte den Krieg verhindern und habe mich auf den Weg gemacht Prinz Xoda zu finden und ihm zu beten ( wenn es sein muss mit Gewalt ) einzulenken und sich bei euch zu entschuldigen.

Nach einem kurzen Gefechtsgeplänkel war er fast soweit mit mir eine Übereinkunft zu treffen, als plötzlich Sir Lupoo auftauchte und dachte ich wäre in Gefahr und den Prinzen angriff. Mit Mühe nur konnte ich Sir Lupoo stopen, doch es bereits zu spät....die Wache der Köngin war auf den Weg und Sir Lupoo und ich mussten uns verstecken. Leider wählten wir dazu genau das Tor zur Hölle und stießen auf den mächtigen Dämon Ambery der sich mit der Köngin verbündet hatte auf Grund der Kriegserklärung. Das Portal wurde geöffnet Exclamation

Sir Lupoo und ich kämpften tapfer gegen den Dämon doch leider hatten wir keine Chance... er wurde schwer verletzt und ich gefangen genommen.
Fast wäre mein Leben verwirckt gewesen, doch der Prinz kam in letzter Sekunde und rettete mein Leben. Er forderte mich von Ambery... doch der Preis war hoch..er verpasste mir ein Brandmal auf dem Oberarm das mit einem Fluch verbunden ist....jähzornig wie ich bin..wollte ich mich nicht unterwerfen ( dazu bin ich viel zu Stolz ) und er rammte mir einen Dolch ins Bein damit ich endlich aufhöre zu versuchen ihn zu töten....kaum fähig zu gehen.. brachte er mich zur Grenze unseres Königreiches und sagte mir er kann nicht gegen mich kämpfen, denn er möchte mich nicht das ich getötet werde und ich sollte in meine Heimat zurück kehren...

..ich versucht ihn doch noch davon zu überzeugen mit euch zu Reden um einen Krieg zu verhindern..aber lächelte nur traurig und meinte es läge nicht mehr in seiner Macht das zu Stopen... Sir Lupoo musste uns schon länger belauscht haben...und gerade als ich mich verabschiedete und sagte..passt auf euch auf mein Prinz.. kam Sir Lupoo dazu..

Erst vor unserem Schloß stellte er mich zur Rede und warf mir Hochverrat vor und das ich in den Prinzen von Darkness verliebt wäre.... ich konnte in einem Punkt nich twirklich widersprechen..denn ich mag den Prinzen...
aber Hochverrat? Nein niemals...ihr wisst ich gebe mein Leben für unser Königreich und Euch...
...Sir Lupoo nahm mich gefangen, legte mir Fesseln an und schleifte mich in den Kerker...wo ich in den Käfig gesperrt wurde... er und Sir Wernie bewachten mich....durch die Gunst der Götter und der Hilfe einer Person die ich hier nicht namentlich erwähnen möchte aus Angst ihr könnte etwas zu stossen...konnte ich verletzt und stark geschwächt flüchten....

....nun sitze ich hier in meinem kalten und einsamen Versteck und schreibe euch diese Zeilen in der Hoffnung das sie Euch erreicht und Ihr mir meine Tat verzeihen könnt

/me wickelt den Fetzen um das Bein der Brieftaube und schickt sie los...
lehnt sich erschöpft an die kalte Mauer und isst das letze Stück Proviant das sie auf ihrer Flucht bekommen hat
_________________
...auch wenn es mich den Kopf kostet...
für die wahre Liebe werde ich immer und mit allen Mitteln kämpfen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Setanta Oceanlane
Admin


Anzahl der Beiträge : 61
Alter : 46
Ort : Schweiz
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: Kriegserklärung an Königin Ayla   Fr Feb 08, 2008 12:59 am

Unter einem Vorwand wurden heute die Fee und ich nach Darkness gelockt ...

Als wir zurück wollten in unser Reich gingen wir vorsichtig durch die feindlichen Strassen. Das heisst vielmehr ich... Unsere zauberhafte (und doch so naive) Fee wollte alles sehen, betrachtete andächtig Grabsteine und hielt uns so unnötig auf. Als wir endlich vors Tor in unser Reich kamen - das Tor war unbewacht - schlief sie mitten im Stehen ein. Als ich sie endlich wecken konnte waren wir schon umstellt von dunklen Gestalten und einem undefinierbaren Wesen, welches sich Ambery nannte.

/me muss immer noch lachen, da Ambery erzählte, sie wünschte sich nichts sehnlicher als den Kopf von Guard Peacy und dabei diese und die Königsfamilie beschützt (/me kann ob dem nur den Kopf schütteln).......

Als einige meiner Krieger zuhilfe eilen wollten, entschieden wir uns. Ein Kopfnicken zu Bruder Dared und Bruder Lupoo. Wir schrien: Für Ruhm, Ehre, Vaterland und die Unsterblichkeit ...... wild schlugen wir auf die Meute der dunklen Wesen ein, die Uebermacht war jedoch zu gross und das "Tier" Ambery war einfach unüberwindlich.

Als wir wieder zu uns kamen, hatten uns unsere Freunde bereits in Sicherheit gebracht. Schwer verletzt und tief gekränkt in der Ehre schwören wir Rache für diesen Hinterhalt.

Ambery scheint unbezwingbar ..... wie ich hörte, ist er nur mittels eines Steines - welcher auf Darkness versteckt sein soll - wieder auf normale Stärke reduzierbar ...... Holen wir uns diesen Stein .......

Und unseren Feinden sagen wir: Euer Tier mag uns heute verletzt haben, Euer Tier mag uns heute besiegt haben. Doch eine verlorene Schlacht ist nichts. Denn nun sind wir entfesselt und ich rufe alle Krieger auf; versammelt euch unter meinem Banner; kämpft für Ruhm und Ehre; kämpft für die Unsterblichkeit ..... ich lege sie Euch hin, holt Sie Euch, sie gehört Euch - bringt mir den Kopf dieses Dämons Twisted Evil

Euer geschwächter König
Setanta
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Setanta Oceanlane
Admin


Anzahl der Beiträge : 61
Alter : 46
Ort : Schweiz
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Re: Kriegserklärung an Königin Ayla   So Feb 10, 2008 1:14 am

EILPAPIER

Wehrte Brüder und Schwestern

Noch unter Schmerzen der Wunden, welche mir der Dämon zufügte, liege ich auf dem Krankenbett und schreibe Euch diese Zeilen. Doch seit gewiss, ich bin in Kürze wieder bei Euch und zusammen schicken wir die Missgeburten der Hölle dorthin zurück, wo sie hingehören.

Tapfere Brüder und Schwestern

Eilt herbei, steht uns im Kampf bei. Das Schloss mag brennen - wir bauen es wieder auf ...... Doch uns, unsere Ehre, unseren Stolz und unsere Taten werden in die Geschichte eingehen. Dies ist mein und Euer Weg die Unsterblichkeit in den Mythen und Legenden zu erlangen. Schicken wir diese Missgeburten zurück in die Hölle. Twisted Evil Twisted Evil

Unser verstossener Bruder Piet ist in die Dienste der Königin gegangen. Auf Verrat steht der Tod. Jeder der ihn sieht ist dazu aufgerufen, mir seinen Kopf zu bringen.

Euer König
Setanta
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kiraai Voom

avatar

Anzahl der Beiträge : 113
Alter : 46
Anmeldedatum : 20.11.07

BeitragThema: Re: Kriegserklärung an Königin Ayla   Di Feb 19, 2008 3:59 pm

/me sitz schwer verletzt ihn ihrem bett, ein weiches kissen hinter ihrem rücken ein tablett auf dem schoß und schreibt einen brief an ihrem liebsten sir extasy der schon so lange außer landes weilt.

Mein Liebster,
bitte komm bald zurück. So vieles ist geschehen seit du fort bist, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. /me überlegt wie sie ihm all die schlechten nachrichten am besten beibringt.

Wir liegen in Krieg mit Darkness, unser König wurde wüst beleidigt und bestohlen von Sir Xoda dem Prinzen von Darkness. Der König forderte seinen Kopf für diese Schmach und erklärte Königin Ayla den Krieg.

Ihr wisst das ich Krieg insgeheim hasse und daher habe ich versucht ein heimliches Treffen zwischen dem Prinzen und dem König zu arrangieren.
Ich begab mich nach Darkness und sprach mit dem Prinzen, was wirklich nicht einfach war. Doch Sir Lupoo war mir gefolgt und missverstand alles, sie sperrten mich in den Kerker um mich wegen Hochverrat an Rhiannon hinzurichten. Der Prinz der auch Frieden möchte half mir mit noch einer Person und so konnte ich fliehen.

Ich musste mich im Land des Feindes verstecken, leider war ich zu diesen Zeitpunkt schon verletzt und so saß ich nun hungrig, durstig und verletzt in dieser dunklen Gruft. Ich war schon dem Tode nahe und kann mich nicht mehr erinnern wie es kam, doch ich er wachte in einem Zimmer in der Taverne von Darkness.

/me lächelt .... Ich hatte von euch geträumt.. ich träumte ihr wart bei mir in diesem Zimmer, das ihr mich beschützt habt ...endlich wieder bei mir...

Vor angst entdeckt zu werden floh ich aus der Taverne und versteckte mich wieder in der Nähe des Friedhofes ....es verging nicht lange zeit da hörte ich Hilfe rufe und wurde neugierig..ich schlich mich aus meinem Versteck und sah eine junge Frau mit Flügeln die hilflos in einem offenen Grab kauerte. Ich half ihr da herraus und sie erzählte mir lauter wirres Zeug ../me schüttelt den Kopf .... Sie sagte sie wäre eine Fee und eben erst in diesem finsteren Wald nahe des Friedhofes aus einem Ei geschlüpft und vor lauter Angst wäre sie fort gelaufen und dabei in das Loch gefallen.
ich musste mir ja schon das Lachen verkneifen und riet ihr sich immer gerade aus zu halten und so lange zu laufen ohne stehen zu bleiben bis sie ein großes Tor erblickt und durch dieses nach Rhiannon flüchten soll da dies hier ein böser Ort sei. Sie sah mich mit großen Augen an und nickte eifrig und sagte: ja,ja..laufen...böser Ort...durch ein großes Tor?
Dann hüpfte sie summend davon und ihre Flügel flatterten nervös.. ich sah noch wie sie im Wald stehen blieb und sich eingehend eine vertrocknete Pflanze ansah, dann hüpfte sie weiter. Ich legte mich erschöpft wieder in den offenen Sarg den ich entdeckt hatte und schlief tief und fest ein.

/me seufzt schaut kurz aus dem Fenster und schreibt weiter..

Das war wohl ein Fehler wie ich später erfuhr berichtete die junge Frau die sich selbst als Fee bezeichnete dem König wo ich mich versteckt hielt und so fanden sie mich. Ich wurde zurück nach Rhiannon gebracht und dort an ort und stelle verurteilt. /me schluckt schwer und ihre Hand in der sie die Schreibfeder hält zittert...

Der König verschonte mein Leben, aber dafür machte er mich zu seiner Sklavin!!! Ich Prinzessin Kiraai von Rhiannon eine Sklavin..was für eine Schande. Mein Liebster ich würde verstehen, wenn du unter diesen Umständen nichts mehr mit mir zutun haben willst, aber ich tue alles um meinen Rang wieder zu erlangen und hoffe, dass du mir weiterhin deiner Liebe schenkst. Ich hoffe nur, das der König nicht sein Recht einfordert und ich ihm in einer Art und Weise zu diensten sein muss mit der ich nicht weiter leben könnte. /me schaut ängstlich und zieht die Decke etwas höher

Es gelang uns bei einem Überfall auf unser Dorf einen Gefangenen zu machen, unsere Männer schwärmten und ich musste auf den Gefangenen aufpassen. Und dann kamen sie, ich hatte keine Chance zu zweit stürzten sie auf mich los und ich konnte gerade noch aus der Burg fliehen und lief Schwester Michelle in die Arme. Nun standen wir zu zweit gegen drei starke Gegener. Sie schlugen Schwester Michelle bewußtlos und verschleppten mich nach Darkness. Ich wage euch gar nicht zu sagen was sie dort mit mir gemacht haben, aber ihr solltet wissen wem ihr nach eurer Rückkehr töten müsst.
Satin kettet mich an den Pranger vor der Arena und Peacy ließ ihren ganzen Hass mit der Peitsche an mir los. Als ich schon fast bewußtlos und schlaff in den ketten hing rieb sie meinen mit Wunden übersehten Körper mit Salz ein. Meine durch den Knebel erstickten Schreie waren weit zu hören und ich kämpfte um mein Leben. Mir wurde übel weil alles nach Blut stank und ich starke Schmerzen hatte, ich versuchte verzweifelt mich nicht übergeben zu müssen da dies mein sicher Tod gewesen wäre. Peacy musste mein Würgen gehört haben und nahm mir den Knebel ab undich konnte dem Inhalt meines magens freien lauf lassen.

Ich betete inständig das sie mich entweder gehen lassen würden oder töteten, denn noch längere Folter hätte ich nicht ertragen. Die Köngin Ayla lachte und sagte den anwesenden Vampiren ( ja du liest richtig...nun zeigen sie endlich ihr wahres Gesicht diese Monster in Darkness ) sie könnten mit mir machen was sie wollen. Da rief ein Sir den ich nicht kenne zur Königin er wolle mich kaufen um seinen Spaß an mir zu haben. Ich war total entsetzt und zerrte verzweifelt an meinen Ketten und schrie ....
lieber bin ich tod als das ich mich von einem von euch schänden lasse..
doch sie lachten nur und dieser Sir kaufte mich der Königin ab, er wollte mich gerade verschleppen als der tapfere Sir Kiju und Sir Tomy durch ein äußerst geschicktes Manöver diese Monster angriffen uns soviel Verwirrung stifteten das ich mit hilfe von Sir Kiju fliehen konnte. Die beiden versorgten meine Wunden und brachten mich ins Bett. Sir Kiju hielt Wache vor der Tür des Zimmers, was auch gut war den Peacy kehrte zurück in Gesalt einer Katze und wollte mich entweder töten oder wieder zurück bringen. Ich weiß es nicht, aber sie wurde gott sei dank überwältigt und gefangen genommen.
/me erschöpft in das Kissen sinkt und unter Schmerzen leise stöhnt..

Mein Liebster ich bin zu erschöpft um weiter zu schreiben, ich schicke dir diese Zeilen in der Hoffnung das du bald zu mir zurück kommen wirds.
Deine dich liebende
Kiraai

/me legt das Tablett beiseite und bindet den Brief an den Fuß einer Eiltaube und läßt sie fliegen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kiraai Voom

avatar

Anzahl der Beiträge : 113
Alter : 46
Anmeldedatum : 20.11.07

BeitragThema: Re: Kriegserklärung an Königin Ayla   Di Feb 19, 2008 3:59 pm

Eilbrief an den König von Rhiannon

Mein König,
ich hoffe ihr seit bald in der Lage zu uns zurück zu kehren. Mit Hilfe unserer Leute konnten wir das Feuer löschen und zum glück kann ich sagen das es unserer Burg so gut wie keinen Schaden zugefügt hat.

Beieilt euch und kommt heim, ich bin zwar nur eure Sklavin doch wenden sich immer noch alle Bewohner von Rhiannon an mich und erwarten Befehle .....besonderst nach dem was mir passiert ist... ich hatte sir Teichmann gefangen wurde dann aber leider von einer Übermacht überwältigt und verschleppt..aufs übelste gefoltert und als Sklavin an einen gewissen Sir Ken Nestler, den noch niemand richtig kennt den er ist erst neu aus dem orient nach Darkness gezogen, verkauft.

Ja ihr lest richtig ich die ehemalige stolze Prinzessin von Rhiannon wurde verkauft Gott sei Dank gelang es unseren tapferen Männern mich aus den Klauen dieser Monster zu befreien.

Sie haben nun ihr wahres Gesicht gezeigt ....Dämonen, Hexen und Vampire und Gott allein weiß was noch für Monster leben in Darkness...wir haben es immer vermutet haben...
nun ist es gewiss..

/me schüttelt entsetzt den Kopf und murmelt ..alles Monster

Mein König kommt bald zurück ich brauche euch

Eure treu ergebene Sklavin Kiraai
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kiraai Voom

avatar

Anzahl der Beiträge : 113
Alter : 46
Anmeldedatum : 20.11.07

BeitragThema: Re: Kriegserklärung an Königin Ayla   Di Feb 19, 2008 4:00 pm

/me mit letzter kraft eine eiltaube an den könig losfliegne läßt

Mein König,
es steht schlimm um unser reich. überall tote und schwer verletzte. nur durch ein wunder kann icheuch heute noch schreiben,

/me hält kurz inne und weint bei den gedanken daran was ihr angetan wurde

sie haben mich gefangen und bestialisch und grausam zu tode gefoltert.
es ist wirklich ein wunder das ich von gerade eben dem mann dessen kopf ihr fordert zurück ins leben geholt wurde und sicher nach rhiannon gebarcht wurde.




/me schüttelt traurig den kopf und schreibt weiter

der krieg muss bald ein ende haben oder rhiannon geht unter......
kommt bald zurück ich kann hier nicht mehr helfen da ich zu geschwächt bin nach den letzten tagen und mein gemacht nur schwerlich verlassen kann.

eure (immer noch sklavin grrrrr ) kiraai
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kriegserklärung an Königin Ayla   

Nach oben Nach unten
 
Kriegserklärung an Königin Ayla
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
World of Darkness :: das ALTE WOD-
Gehe zu: